Beckenbodentraining in/nach den Wechseljahren

 

Vielen Frauen ist ihr Beckenboden eher unbekannt, obwohl er großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, Körpergefühl, sowie unsere innere und äußere Haltung hat.

 

Gerade während der Wechseljahre verringert sich der Östrogenspiegel, wodurch es zu erheblichen Veränderungen im weiblichen Körper kommt. Dieser hormonelle Rückgang bewirkt vor allem einen Verlust der Spannkraft und Elastizität des Bindegewebes und der Muskeln. Dieses führt zu einer Schwächung der Beckenbodenmuskulatur und es kann zu Inkontinenzproblemen oder Organsenkungen kommen.

Gerade ein plötzlicher, ungewollter Urinverlust während körperlicher Anstrengung wie z.B. Lachen, Husten, Niesen oder Heben kann im Alltag sehr belastend sein.

 

Durch eine bessere Beckenbodenwahrnehmung und ein gezieltes Training können Symptome gelindert und die Muskulatur gestärkt werden. Auch die Erkenntnis, mit Bedürfnissen und Schwierigkeiten nicht allein zu sein und ein Austausch mit Gleichgesinnten kann den Alltag schon erheblich erleichtern.

 

Es werden fortlaufend Kurse angeboten. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt.

 

Termine:

auf Anfrage!! 

 

Dienstags von 17:00 - 18:00 Uhr

 

Kosten: 60,00€ pro Kurszyklus (6 Einheiten á 60 Minuten)

 

Laut Präventionsgesetz §20, wird der Beckenbodenkurs von manchen Krankenkassen bezuschusst.Fragen Sie einfach bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Hausarzt nach.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hebamme Julia Christoph